Chronik des EK Söllingen

Seit über 60 Jahren wird beim EK Söllingen Tischtennis gespielt!


Aus den bescheidenen Anfängen im Nebenraum des Gasthauses "Hirsch" im Jahre 1950 ist inzwischen ein etablierter Tischtennisverein mit drei Herrenmannschaften sowie einer Jugendmannschaft geworden.



Das Eichenkreuz als Zeichen der evangelischen Gemeindejugend ziert nicht nur den Verein, sondern gibt immer noch Orientierung für unseren Anspruch und Auftreten. Nämlich jungen Menschen zusammen mit dem Sport auch ein Vorbild für christliche Werte zu vermitteln.



Untrennbar verbunden mit diesem Anspruch und mit der ganzen Erfolgsgeschichte des EK Söllingen überhaupt, ist Franz Schäfer. Seit der Gründung hat er 55 Jahre lang die Geschicke des Vereins gelenkt und wirkt auch heute noch im Hintergrund mit ganzem Herzen.


 


Nach vielen erfolgreichen Jahren in der badischen EK und CVJM-Liga begann der EK Söllingen schließlich im Jahre 1970 im badischen Tischtennisverband mit zu spielen. 2003 gelang der Aufstieg in die Bezirksliga, wo die 1. Mannschaft immer noch spielt.



 Und nach dem Spiel gehts in den EK-Keller, wo in gemütlicher Runde die Kameradschaft gepflegt wird